Go Back
Drucken

Hummus

Portionen 6 Personen
Autor kitchen-love

Zutaten

Hummus

  • 1 Glas oder Dose Kichererbsen Abtropfgewicht 250g
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 25 g Tahin (Sesammus) wahlweise Mandel oder Cashewmus
  • 25 g Olivenöl
  • 25 g Zitronensaft
  • 25 g Ahornsirup
  • 25 g Wasser
  • 1 TL Kräutersalz
  • 1-2 TL Harissa (alternativ 1/2 TL Kreuzkümmel und 1/2 TL Chilli)
  • 2 TL Schwarzkümmel

Naanbrot aus meinem Basisrezept für Hefeteig

  • 400 g Dinkelmehl Typ 630
  • 200 g Dinkelvollkornmehl (oder mehr helles Dinkelmehl)
  • 200 g lauwarmes Wasser
  • 200 g Joghurt nach Wahl z.B. Schaf,- Kuh oder vegane Sorten wie Soja oder Mandel
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Ahornsirup
  • 1/2 Würfel frische Hefe

Anleitungen

Hummus

  1. Die Kichererbsen in ein Küchensieb geben und gründlich unter fließendem Wasser abwaschen.

  2. Anschließend Die Kichererbsen in eine Schüssel oder Küchenmaschine geben und pürieren. Es dürfen noch grobe Stückchen vorhanden sein.

  3. Die restlichen Zutaten dazu geben und alles zu einem cremigen Aufstrich pürieren.

  4. Abschmecken, mit Schwarzkümmel anrichten und zu Naanbrot und Gemüsesticks servieren.

Naanbrot

  1. Alle Zutaten für den Teig, nach der Reihe, in eine große Schüssel oder Küchenmaschine geben und einen glatten Teig daraus kneten.

    Je länger ihr knetet, desto geschmeidiger wird euer Teig.

  2. Den Teig für mindestens 1 Stunde an einem warmen Ort "Gehen" lassen.

    Je länger der Teig geht, desto besser wird er. Er kann auch am Abend vorher schon vorbereitet werden und über Nacht in den Kühlschrank gestellt werden. Dort ist er sogar bis zu drei Tage haltbar.

    Wichtig ist nur, dass der Teig für die weitere Verarbeitung Zimmertemperatur hat, also solltet ihr ihn eine Stunde vor dem Gebrauch aus dem Kühlschrank holen.

  3. Mit bemehlten Händen etwa 10 Kugeln aus dem Teig rollen.

  4. 1-2 EL Ölivenöl in einer großen, beschichteten Pfanne auf dem Herd erhitzen.

  5. Die Teigkugel nacheinander in die Pfanne geben und mit dem Pfannenwender etwas platt drücken. Bei mittlerer Hitze etwa 3-4 Minuten backen. Dabei darauf achten, dass die Brote nicht zu dunkel werden.

    Wenden und anschließend auf der anderen Seite fertig backen. Ihr könnt die Pfanne auch gerne mit einem Deckel verschließen.

  6. Die Brote kurz abkühlen lassen und anschließend servieren.

Rezept-Anmerkungen

Die Menge für das Naanbrot ist sehr ergibig und reicht für mindestens 6-8 Personen. Wenn ihr weniger benötigt, dann könnt ihr auch nur die Hälfte an Teig machen oder ihn für den nächsten Tag aufheben. Der Teig ist im Kühlschrank ca. 2-3 Tage haltbar.