Drucken

Galette

Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 45 Minuten
Portionen 8 Stücke
Autor kitchen-love

Zutaten

Der Teig

  • 250 g Dinkelmehl Typ 630 oder 1050
  • 125 g Milch nach Wahl (Kuh, Hafer, Mandel, Kokos etc...)
  • 50 g Kokosöl (oder Butter)
  • 50 g Kokosblütenzucker (oder Rohrohrzucker)
  • 1 EL Backpulver
  • 1 Prise Salz

Füllung

  • 2 EL Marmelade nach Wahl (wenn möglich ohne raffinierten Zucker)
  • 500 g Obst netto (Rhabarber, Heidelbeeren, Himbeeren, Zwetschgen, Johannisbeeren, Mirabellen etc...)
  • 2-3 EL Kokosblütenzucker zum Süßen der Früchte
  • 2 EL Mandelblättchen (optional)
  • 2 EL Milch zum Bepinseln des Randes.

Anleitungen

  1. Alle Zutaten für den Teig in eine Schüssel oder Küchenmaschine geben und zu einem glatten Teig kneten. Diesen danach ca. 10 Minuten Ruhen lassen.

  2. Währenddessen die Füllung vorbereiten. Hierfür das Obst waschen, ggf. schälen und klein schneiden.

  3. Backofen auf 180° Umluft einschalten und vorheizen.

  4. Den Teig Kreisrund auf die Größe eures Backpapiers ausrollen und auf euer Blech geben. So habt ihr nachher keine Probleme mehr, eure fertige Galette auf euer Blech zu bekommen.

    Ist euer Teig zu klebrig und das Nudelholz hängt an, dann einfach mit etwas Mehl bestäuben.

  5. Den ausgerollten Teig mit 2 EL Marmelade bestreichen. Dabei ungefähr drei Finger breit am Rand aussparen. Dieser wird nach dem Befüllen umgeklappt (wie auf den Fotos).

  6. Vorbereitete Früchte auf den Teig geben, dabei wieder den Rand aussparen. Nach Wunsch mit etwas Zucker nachsüßen und die Mandelblättchen darüber verteilen.

  7. Anschließend den Rand nach oben umklappen und Galette damit ungefähr zu einem drittel verschießen. im Anschluss mit etwas Milch bepinseln.

  8. Die Galette kommt nun für ca. 30 Minuten in den vorgeheizten Backofen bei 180° Umluft. Die Galette sollte nach dem Backen schön knusprig, aber nicht zu dunkel sein und das Obst weich.

  9. Die fertige Galette aus dem Ofen holen und etwas abkühlen lassen.

  10. Sie schmeckt sowohl lauwarm als auch kalt hervorragend.

Rezept-Anmerkungen

Wenn Ihr möchtet könnt ihr dazu auch etwas Sahne, Vanilleeis, Vanillesauce, Joghurt etc. essen.